Information

Mütterlicher Instinkt von Tieren

Mütterlicher Instinkt von Tieren



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Von der Mutter zu lernen ist die Art und Weise, wie Kinder die Welt entdecken und durch Nachahmung alles lernen, was sie brauchen. Dieses von seiner Mutter beschützte Fuchsjunges lernt, das Wasser zu testen.

Tigermütter kümmern sich allein um ihre Jungen. Sie suchen nach einem Ort, an dem sie gebären und sich um sie kümmern können, bis sie erwachsen sind. Bis sie in der Lage sind, für sich selbst zu sorgen, sind die Tigermütter damit beschäftigt, ihnen Nahrung zu beschaffen und sie zu beschützen.

Pferde sind bunte und elegante Tiere, die wir gerne in Bewegung sehen. Die Stuten kümmern sich liebevoll um die Fohlen und helfen ihnen, für Spaziergänge auf den Feldern einzustehen.

Die ersten Schritte eines Babys sind ein ganz besonderer Moment, und das gleiche passiert bei Tieren. Mutterziegen beobachten auch ihre Jungen, um ihnen zu helfen, diesen wichtigen ersten Schritt zu tun.

Kinder lernen viele ihrer Verhaltensweisen durch Wiederholung, und das gilt auch für Tiere. Gerade als Mädchen die Schuhe ihrer Mutter anziehen, wünscht sich dieser kleine Elefant sicherlich, er hätte die Größe seiner Mutter.

Die Liebe und der Kontakt zwischen Mutter und Kind ist eine einzigartige Erfahrung. Tiere wissen auch instinktiv, wie notwendig diese Liebkosungen sind, wie dieses Mutterzebra mit ihren Jungen zeigt.

Wenn Tiere geboren werden, kommt es vor, dass sie wie Babys zunächst kein sehr entwickeltes Sehvermögen haben. Aber einige, wie dieses kleine Siegel, müssen sich keine Sorgen machen, denn dank ihrer süßen Schnurrhaare können sie die Anwesenheit ihrer Mutter am Geruch spüren.

Mütter sorgen sich immer um die Ernährung ihrer Kinder, der Schlüssel zu ihrem gesunden Wachstum. Deshalb bietet dieses Mutterkaninchen ihrem Baby ein Stück Salat an.

Bei schwangeren Frauen ist die Geburt im Wasser immer häufiger anzutreffen, ein Trend, der den der weiblichen Delfine, eines der wenigen aquatischen Säugetiere, nachahmt. Diese Mutter genießt bereits ihr Delfinbaby im Wasser.

Katzen sind sehr akribische Tiere in ihrer Reinigung, und die Katzen, die Mütter werden, würden nicht weniger sein. Das erste, was sie bei der Geburt tun, ist sie zu lecken, weil es sie zusätzlich mit ihrem Geruch imprägniert, um sie zu erkennen.

Geparden sind die schnellsten Landtiere, aber wenn die Jungen geboren werden, sind sie genauso hilflos wie die anderer Arten. Deshalb achten Mütter darauf, sie zu schützen, bis sie alt genug sind, um alleine zu funktionieren.

Flusspferde bewegen sich zwischen Wasser und Land und sind damit eines der wenigen Säugetiere, die unter Wasser gebären. Wenn das Flusspferd der Mutter ihr Baby hat, gibt sie ihr all ihre Zuneigung, indem sie sie mit dem Kopf streichelt.

Giraffen zeichnen sich durch ihren langen Hals und ihre große Größe aus. Wie können sie sich also um ihre Jungen kümmern? Glücklicherweise ist der mütterliche Instinkt am stärksten und diese Muttergiraffe findet einen Weg, sich ihrem Kalb zu nähern, um für sie zu sorgen.

Koalas sind sicherlich eines der beliebtesten Tiere. Ihr süßes und harmloses Aussehen passt zu der Zuneigung, die Koalamütter für ihre Jungen zeigen. Da sie in Bäumen leben, bringen sie ihren Babys das Festhalten bei, damit sie bequem klettern können.

Trotz der Tatsache, dass Menschen die einzige Spezies erschaffen, die Zuneigung zeigen kann, ist die Wahrheit, dass der mütterliche Instinkt vieler Tiere sie dazu drängt, ihre Jungen zu streicheln und zu küssen, wie dies bei diesem Lama der Fall ist.

Nickerchen ist wichtig für die Entwicklung von Babys und Tieren. Katzen können einen Großteil des Tages schlafen, ebenso wie diese Mutterkatze, die ihr Kätzchen umarmt.

Affen sind eine der Arten, die dem Menschen am nächsten stehen, insbesondere aufgrund ihrer Lebensweise in der Gesellschaft. Die Affen bilden eine Familie, kümmern sich mit großer Zuneigung um ihre Nachkommen und umarmen sie wie jede Mutter mit ihrem Baby.

Erwachsene, ob Menschen oder Tiere, sind immer auf der Suche nach möglichen Gefahren für die „Kleinen“. Deshalb beobachtet diese Mutter des Deutschen Schäferhundes alles um sich herum, während ihre Welpen spielen und Spaß haben.

Spiel ist sehr wichtig für die Entwicklung von Kindern, es hilft ihnen, körperlich und geistig zu lernen und sich zu entwickeln. Deshalb ist es wichtig, bei Kinderspielen zusammenzuarbeiten, wie es diese Mutter mit ihrem Panda-Jungen tut.

Schafe sind in der Kinderdekoration aufgrund ihres weichen und kuscheligen Aussehens sehr präsent. Sie geben in Wirklichkeit die gleiche Zärtlichkeit ab, wie wir an dieser Mutter sehen können, die ihr Baby sanft streichelt.

Selbst die am härtesten aussehenden Tiere offenbaren uns dank des gemeinsamen mütterlichen Instinkts zarte Momente. Diese Nashornmama hilft ihrem Baby aufzustehen und seine ersten Schritte zu machen.

Tiger sind starke und schnelle Tiere, aber wenn ihre mütterlichen Instinkte auftauchen, können sie eine Mutter voller Zärtlichkeit werden. Sehr vorsichtig tragen Tiger ihre Jungen im Maul, ohne sie zu kratzen.

Der Schutz von Kindern ist ein wichtiger Bestandteil des mütterlichen Instinkts, den Menschen und Tiere teilen. Diese Affenmutter umarmt ihr Baby mit großer Sorgfalt und Zuneigung, was ihr ein Gefühl des Schutzes gibt und ihre Entwicklung unterstützt.

Die Badezeit macht Kindern viel Spaß. Sie können herumspritzen und spielen, obwohl es für Eltern etwas chaotisch sein kann. Die Tiere genießen auch ein Bad im Freien, ebenso wie die Mutter Bär mit ihren Jungen.


Video: Dieses Mädchen hat starken Juckreiz in der Nase - Ärzte machen eine schreckliche Entdeckung (August 2022).